Alfa Romeo stellt Geduld auf Probe
2014-10-11 09:00:20

Alfa Romeo verkaufenAlfa Romeo lässt auf dem Pariser Autosalon alte Modelle in neuem Licht strahlen. Der neue Giulietta und der neue MiTo sind Neuauflagen der alten Modelle. Liebhaber der Marke müssen sich noch ein wenig gedulden, denn die Modelloffensive von Alfa Romeo beginnt erst nächstes Jahr.

Bereits einige Zeit propagiert Alfa Romeo, dass man das Ruder rumreißen wird und jährlich viermal so viele Autos verkaufen will wie zur Zeit. Richtig zu glauben ist diese Aussage nicht. Vor allem wenn man nun sieht, dass Alfa Romeo in der französischen Hauptstadt nur Neuauflagen, der bereits bekannten Modelle Giuletta und MiTo, vorführt sowie einen 4C Spider, der uns auch nicht unbekannt vorkommt.

4C Spider

Alfa Romeo präsentiert den 4C Spider auf dem Pariser Autosalon erstmals der Öffentlichkeit. Es sollte Sie nicht verwundern, wenn der 4C Spider Ihnen bekannt vorkommt. Bereits in Genf wurde nahezu dasselbe Modell vorgestellt. Der Spider ist das erste Modell, das die „fünf DNA-Kernpunkte“ widerspiegelt, die wir in der Zukunft von allen Modellen erwarten dürfen. Mit diesem Schritt will man die Verkaufszahlen ankurbeln. Momentan wird das Modell noch in Modena in einer begrenzten Auflage produziert. Der große Produktionsstart ist erst für 2015 geplant.

Der neue Giulietta Sprint

Als Nachfolger, des Modells aus dem Jahre 1954, wird der neue Giulietta Sprint gehandelt. Diese neue Sprint-Version zeichnet sich aus durch 17-Zoll Leichtmetallräder im Fünf-Loch-Design, eine Sport-Heckschürze, vergrößerte Endrohre der Abgasanlage sowie Karosseriedetails in glänzendem Anthrazit. Im Innenraum hat die moderne Interpretation des legendären Coupés unter anderem neugestaltete Sitzbezüge in Stoff, Alcantara mit roten Kontrastnähten und Sprint Logo an den Kopfstützen sowie Verkleidungen in Kohlefaser-Optik.

Mit dem neuen Alfa Romeo Giulietta Sprint hat auch der neue Turbobenziner 1.4 16V MultiAir seine Premiere. Dadurch kann das Auto bis zu 210 km/h schnell fahren. Von 0 auf 100 sprintet der Giulietta in nur 8,2 Sekunden. Theoretisch verbraucht der neue Alfa Romeo nur 5,6 Liter auf 100 Kilometer mit einem CO2-Ausstoß von 129 g/km. Des Weiteren bietet Alfa Romeo auch drei Dieselversionen an, den 1.6 Alfa, den 1.6 JTDM mit 150 PS und den 2.0 JTDM mit 150 oder 170 PS.

Alfa Romeo MiTo Junior

Alfa Romeo Mito verkaufenNeben dem Giulietta Sprint wurde auch der MiTo Junior in Paris erstmals präsentiert. Der MiTo Junior ist, wie der Name bereits vermutet lässt, eine Neuauflage des MiTo. Der MiTo Junior kommt sportlich daher, zu verdanken hat er das der Heckstoßstange, dem verchromten Endrohr und den 17-Zoll Leichtmetallrädern. Serienmäßig sind die Sitze sind mit dem Stoffbezug „Sprint“ versehen und hat der MiTo ein spezielles Junior-Lenkrad. Auch beim MiTo Junior können potenzielle Käufer aus verschiedenen Motorenoptionen wählen. Der Mito Junior soll als Einsteigerversion in die heutige Alfa-Welt dienen. Dieser Alfa Romeo soll mit noch nicht näher bezeichneten Details locken. Bereits bekannt ist, dass diese eigentlich Kennzeichen von Autos mit mehr Leistung sind.

Quadrifoglio Verde

In Paris wurden auch die sogenannten „Quadrifoglio Verde“-Ausführungen des neuen Giulietta und MiTo vorgestellt. Der Name geht auf den Glücksbringer aus den Anfangszeiten der Motorsportgeschichte von Alfa Romeo zurück. Das grüne Kleeblatt gibt es seit 1923 und es war bislang nur den sportlichsten Modellen der Italiener vorbehalten. Einige Liebhaber der Klassiker werden über die Verwendung dieses Traditionssymbols wohl nicht glücklich sein. Ob die vorgestellten Fahrzeuge diesem Stück Motorhistorie gerecht werden, bleibt auch fraglich. Glücklicherweise ist noch ein bislang unbekanntes, neues Modell mit dem Traditionssymbol für nächstes Jahr geplant.

Letzten Monat wurde das genaue Datum für die Premiere dieses neuen Modells bekannt gegeben. Gewählt wurde nicht einfach irgendein Datum. Das neue Modell wird, am 24. Juni 2015, präsentiert, genau 105 Jahre nachdem die Marke gegründet wurde.

Bemerkenswert ist, dass das exakte Datum für die Weltpremier bereits feststeht. Das neue Alfa-Modell ist noch am Anfang der Entwicklungsphase. Um das neue Fahrzeug termingerecht fertigzustellen, müssen wohl noch einige große Schritte gesetzt werden. Vielerorts wird erwartet, dass der neue Alfa Romeo nicht produktionsreif ist, wenn er vorgestellt wird.

Modelloffensive Alfa Romeo

Guilietta verkaufenDas neue Modell mit dem traditionsreichen Quadrifoglio-Logo soll den Italiener zu neuer Beliebtheit helfen. Der echte Start dieses Fahrzeugs wird wohl erst 2016 sein. Alfa Romeo verkündete, dass eine Modelloffensive gestartet werden soll. Nicht weniger als sieben neue Modelle sollen präsentiert werden. Über zwei Jahre verteilt sollen diese in den Markt eingeführt werden. Zwischen diesen Modellen ist auch der Nachfolger des Giulietta zu finden sowie zwei neue SUV-Modelle. Mithilfe dieser Neueinführungen soll der Absatz angekurbelt werden. Die Verkaufszahlen müssen von 74.000 Exemplaren in 2013 auf bis zu 400.000 Fahrzeugen im Jahr 2018 ansteigen.