Aston Martin – Legende kehrt zurück
2014-10-15 09:05:42

Aston Martin verkaufenSchon länger steht fest, dass Aston Martin den Lagonda wiederbeleben will. Bereits seit einigen Jahren werden immer wieder neue Informationen über die Wiedergeburt des britischen Klassikers gestreut. Das letzte Lebenszeichen des Lagonda gab es in den 80er Jahren.
Die neue Luxus-Limousine von Aston Martin soll in Handarbeit aufgebaut werden. Das neue Modell soll wohlbetuchte Kunden im Mittleren Osten ansprechen. Der Preis des neuen Lagonda liegt bei stolzen 500.000 Euro und soll auf 100 Exemplare limitiert werden.

Aston Martin lädt Kunden ein

Aston Martin DB8 verkaufenDie Neuauflage des Aston Martin Lagonda wurde nicht, wie von einigen gehofft, auf dem Pariser Autosalon präsentiert. Die neue Luxus-Limousine soll nur an ausgewählte Kunden verkauft werden. Die potenziellen Kunden werden von Aston Martin eingeladen und es sollen vor allem Käufer aus dem Mittleren Osten angesprochen werden. Der neue, exklusive Aston Martin wird in Handarbeit von der Personalisierungsabteilung Q aufgebaut. Der Preis ist mit einer halben Millionen Euro beinahe gewöhnlich. Das Modell wird traditionsgetreu in Kleinserie hergestellt und ist auf 100 Exemplare limitiert.
Bereits 2009 gab es erste Lebenszeichen von der Neuauflage der Legende Lagonda. Als der Aston Martin Lagonda das erste Mal der Weltöffentlichkeit vorgestellt wurde, war er eine wahre Neuheit. Das war Mitte der 1970er Jahre. Der Lagonda war damals eine 5,30 Meter lange Limousine, die besonders durch seine sechs Lampen, auch als Augen bezeichnet, auffiel. Das Modell hatte nichts von der Eleganz der anderen Aston Martin Modelle. Als nahezu unförmig kann das Design beschrieben werden.
Der neue Lagona wird an sein historisches Vorbild anknüpfen. Vor allem das kantige Design wird beibehalten. Die Karossier wird überwiegend aus Kohlefaserlaminat geformt sein. Die Limousine wird von einem Sechsliter-V12 Zylinder aus dem Aston Martin Rapide angetrieben. Damit dürfte der neue Lagonda vermutlich über 550 PS leisten.
Bis vor kurzem hatten die Briten den Namen Lagonda noch für Ihren neuen SUV reserviert. Dieser soll auf der Plattform des Mercedes GL entstehen und wir nun wohl einen anderen Namen erhalten müssen.

V12 Vantage S Roadster

Den neuen Luxus-Lagonda zeigten die Briten nicht auf dem Pariser Autosalon, wohl aber den V12 Vantage S Roadster. Dieser Sportwagen mit über 500 PS war beim Publikum sehr beliebt. Auf genau 573 PS bringt es das neue Cabrio-Modell und ist damit das schnellste Cabrio der Markengeschichte. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 323 km/h und 4,1 Sekunden, um von 0 auf 100 km/h zu kommen, beeindruckte das neue Modell aus der Vantage-Reihe das Fachpublikum.
Anders als der neue Lagonda ist das neuste Vantage Modell auch für das breite Publikum zugänglich. Im Gegenteil zur neuen Luxus-Limousine wird das sportliche Cabrio auch beim Händler stehen. Günstig wird es, aber auch hier nicht. Interessierte Käufer müssen mindestens 180.000 Euro auf den Tisch legen.

Exklusivste Sportwagenmarke der Welt

Aston-Martin verkaufenDie Exklusivität des neuen Aston Martin Lagonda passt zu der Geschichte des Herstellers. Bis 2006 hatten die Briten insgesamt nicht mehr als 30.000 Sportwagen gebaut. Exklusivität gehört von Beginn an zur Firmenphilosophie. Weltweit bekannt wurden die Sportwagen als Auto von Filmheld James Bond und durch die Tagesrennen von Le Mans. Der Autohersteller Ford war seit Ende der 80er Jahre Besitzer der Kultmarke. 2007 verkauften die Amerikaner Aston Martin an eine vornehmlich kuwaitische Investorengruppe. Nicht verwunderlich also, dass der neue Aston Martin Lagonda nur im Mittleren Osten verkauft werden soll.