Auto verkaufen nach Afrika – so lohnt der Export
2015-04-03 09:00:23

Auto nach Afrika verkaufenFahren Sie ein altes Auto? Dann denken Sie bei einem anstehenden Verkauf sicherlich: „Lohnt es sich das Auto nach Afrika zu verkaufen?" Besonders, wenn Sie in Deutschland keine AU/HU bekommen und der Pkw ohne TÜV ist, kann der Autoverkauf nach Afrika eine gute Wahl sein. Doch wie organisiert man den Export eigentlich?

Worauf man beim Verkaufen eines Autos nach Afrika unbedingt denken muss und wie man den Auto Export richtig regelt – das erfahren Sie in unserem Artikel. Alles zum Thema Autoankauf für den Export nach Afrika!

Welche Autos sind in Afrika gefragt?

Pkw verkaufenVielleicht kennen Sie dieses Gefühl – der Gebrauchte ist alt, rostet an einigen Stellen, hat Kratzer im Lack und die Vermutung liegt nahe, dass der Wagen nicht mehr durch den TÜV kommt. Ein Auto ohne HU erzielt in Deutschland keine Höchstpreise mehr. Ohne gültige Hauptuntersuchung kann man damit wenig anfangen. Meistens handelt es sich um Kfz, die älter als zehn Jahre sind und mehr als 200.000 Kilometer gelaufen sind. Bei diesem Alter und Laufleistung ist auf den deutschen Straßen meistens Schluss.

Welche Autos gehen nach Afrika? Genau die oben genannten Gebrauchtwagen sind auf dem afrikanischen Kontinent gefragt. Besonders geeignet für den Auto Export nach Afrika sind Pkw mit starken Motoren und auch eine Klimaanlage ist ein Pluspunkt. Oftmals leben die in Deutschland aussortierten Gebrauchtwagen noch jahrelang, zum Beispiel als Taxi oder Kleinbus, auf dem schwarzen Kontinent weiter. Manche Dieselautos bringen es noch bis auf 700.000 Kilometer im zweiten Leben.

Eigentlich sind alle Marken beliebt für den Auto Ankauf – ganz egal, ob es sich um einen Volkswagen, Mercedes, Audi, BMW oder aber Fiat, Skoda, Seat, Renault, Peugeot handelt. Egal, ob es nach Westafrika, Senegal, Äthiopien, Togo oder Kongo verschifft wird – die Nachfrage auf dem afrikanischen Kontinent ist riesig. Das hat natürlich auch viel mit einer wachsenden Mittelschicht in diesen Ländern zu tun. Neuwagen oder Jahreswagen sind oftmals unerschwinglich – Gebrauchtwagen allerdings eine gute Investition.

Gebrauchtwagen Export nach Afrika boomt

Gebrauchtwagen verkaufenVergleichsweise günstige Gebrauchtwagen fallen also nicht immer der Schrottpresse zum Opfer. Der Anteil der nach Afrika verschifften Autos steigt jährlich. Das statistische Bundesamt registriert alle Exporte – natürlich auch die nach Afrika. Natürlich sind es auch Neuwagen, die einen Anteil von fast 20 % am deutschen Export ausmachen, aber auch gebrauchte Autos verkauft man noch für gutes Geld beim Export.

Der Vorteil, auch Fahrzeuge mit Motor- oder Unfallschäden erzielen noch gute Preise für den Export. Auch der Auto Export nach Osteuropa wurde immer beliebter in den letzten Jahren – dort sind allerdings ganz andere Gebrauchtwagen gefragt als in Afrika.

Online Autohändler finden

Tausende Autos werden auf Jahrbasis nach Afrika exportiert, warum also nicht auch Ihr alter Pkw. Der Spruch „das Auto ist der Deutschen liebstes Kind“ kommt natürlich nicht von ungefähr und viele Autobesitzer haben ein besseres Gefühl, den Export für den Auto Ankauf zu wählen. Beim Wort „Ausschlachten“ läuft es vielen deutschen Pkw-Haltern doch kalt den Rücken runter. Lieber dem Gebrauchten noch ein zweites Leben in Afrika gönnen, als ihn ausgeschlachtet auf dem Schrottplatz zu wissen.

Wer an einen Autoverkauf nach Afrika denkt, der ist gut beraten, hier nicht auf eigene Faust zu handeln. Natürlich gibt es immer wieder Abenteurer, die den Gebrauchtwagen noch bis Westafrika fahren und den Wagen dann dort lassen. Allerdings ist so eine Tour natürlich nicht im Interesse von den meisten Verkäufer – und außerdem muss man auf diese Weise auch sehr auf geltende Gesetze und Regeln achten. Privat den Pkw zu exportieren – einfach fahren und verkaufen - kommt daher meistens nicht in Frage.

Wie verkauft man denn dann Autos nach Afrika? Natürlich kann man sich auch online auf die Suche machen nach einem Händler, der Autos für den Export nach Afrika ankauft. Allerdings sollten Sie auch hier vorsichtig sein. Beachten Sie auch bei der Ausfuhr – egal in welches Land – daran, dass Sie das Kfz immer vor dem Verkauf abmelden. Die Faustregel ist dann auch, niemals ein Auto zu verkaufen, welches noch angemeldet ist. Immer wieder wird hier von Betrugsfällen und unseriösen Ankäufer berichtet.

Für einen sicheren und bequem Verkauf – ob nun nach Afrika oder nicht – können Sie am besten auf erfahrene Online-Plattformen zurückgreifen. Ob man nun den Autoverkauf nach Afrika wählt oder es einem ganz egal ist, wo der Pkw bleibt. Auf diese Weise veräußern Sie Ihren Gebrauchten in Deutschland – inklusive deutschem Kaufvertrag und unmittelbarer Barzahlung. Die ankaufenden Händler haben wiederum viel Erfahrung mit dem Autoankauf für den Export. Eine Win-Win-Situation für beide Seiten.