Autogas ist Kraftstoffalternative Nr. 1
2015-03-11 09:00:23

Auto verkaufenAutogas ist und bleibt die gefragteste Kraftstoffalternative in Deutschland. Die Anzahl der Fahrzeuge, die mit LPG (Liquefied Petroleum Gas) unterwegs sind, ist zwar leicht rückläufig, aber die anderen alternativen Antriebe können noch nicht aufholen.

Angesichts des niedrigen Ölpreises hatten es die alternativen Antriebe im letzten Jahr schwer. Autogas bleibt die Nummer eins, die vielgelobten Elektrofahrzeuge bleiben weit hinter den Erwartungen zurück. Nur 18.948 E-Autos wurden laut dem Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) 2014 gezählt.

Pkw-Bestand wächst

Pkw verkaufenIm vergangen Jahr ist der gesamte Pkw-Bestand in Deutschland gestiegen. Zum 1. Januar 2015 wurden 44,4 Millionen Autos gezählt – ein Anstieg von 1,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. 65,1 Prozent des gesamten Bestandes entfiel auf deutsche Marken, größte Zuwächse konnte die rumänische Renault-Tochter Dacia verbuchen.

Zwar war 2014 Opel noch die Marke mit dem zweithöchsten Pkw-Bestand, jedoch verschwanden immerhin 110.000 Autos mit dem Blitz von den Straßen. Besonders große Rückgänge in der Anzahl der zugelassenen Wagen verzeichneten die Marken, die nicht mehr als Neuwagen erhältlich sind. Hierzu zählen Daihatsu, Chrysler und Rover.

Autogas bleibt Nummer eins

Von den 44,4 Millionen Autos, die auf Deutschlands Straßen fahren dürfen, läuft die große Mehrheit mit einem Otto- oder Dieselmotor. 2014 war ein erfreuliches Jahr für deutsche Autofahrer. Dank der fallenden Ölpreise sanken auch die Preise für Benzin und Diesel. Seit über vier Jahren konnten die Deutschen nicht mehr so günstig tanken. Kein besonderes Anreiz also, um auf alternative Antriebe umzusteigen.

Obwohl die Anzahl der Autogas-Fahrzeuge zurückging, um 1,3 Prozent auf 494.148 zugelassene Pkw, bleibt Autogas weiterhin die Kraftstoffalternative Nummer eins. Laut einem Sprecher des Deutschen Verband Flüssiggas liegt dies auch an der Verunsicherung der Verbraucher über die steuerlichen Vorteile auch über das Jahr 2018 hinaus. Bislang ist unklar, ob die Steuervorteile für LPG-Autos verlängert werden. Und natürlich spielt auch der verschwundene Preisvorteile eine wichtige Rolle. Konnten Autogas-Befürworter in den letzten Jahren mit einem günstigeren Preis werben, so ist dieser mit den gesunkenen Spritpreisen fast verschwunden.

Hybrid-Pkw, Erdgas-Autos und Elektro-Fahrzeuge

Ging die Anzahl von mit Autogas betriebenen Fahrzeugen zurück, so konnten alle anderen alternativen Antriebe zulegen. Mit einigem Abstand auf Autogas folgen 107.754 Hybrid-Pkw, der Misch-Antrieb legte um 25.9 Prozent zu. 81.423 Erdgas-Fahrzeuge wurden gezählt und somit ein Anstieg von 3 Prozent festgestellt. Mit 55,9 Prozent stiegen die Anzahl der Elektro-Autos zwar am meisten, jedoch ist die totale Anzahl mit 18.948 weiterhin gering.

Alternative Antriebe Neuzulassungen Pkw

Elektroautos nicht gefragt

Kfz verkaufenE-Autos wurden vor einigen Jahren als umweltfreundlichster aller alternativen Antriebe vorgestellt. Nutzt man Strom aus erneuerbaren Energien, dann ist die Umweltverschmutzung und der CO2-Ausstoß sehr gering. Jedoch bleibt die Nachfrage nach den Stromern Jahr für Jahr hinter den Erwartungen zurück. Die ersten Unternehmen, die Teile für batteriebetriebene Autos herstellen, fahren ihre Produktionslinien zurück und produzieren lieber für herkömmliche Autos.

Die deutsche Bundesregierung hat im letzten Jahr verschiedene Anreize für Fahrer von Elektro-Pkw angekündigt. So sollen E-Autos künftig Privilegien erhalten, wie das Fahren auf der Busspur oder gesonderte Gratis-Parkplätze. Von finanziellen Anreizen möchte man in Berlin aber nichts wissen. Viele Experten sind sich allerdings sicher, solange diese nicht kommen, werden sich die E-Autos auch nicht durchsetzen.

Es bleibt also spannend, ob sich auch 2015 Autogas als Kraftstoffalternative Nummer eins durchsetzt, oder ob doch ein anderer alternativer Antrieb aufholen kann.