Autolack: Das sind die Farbtrends 2015
2015-02-02 09:00:15

Auto verkaufenWer einen Neuwagen kauft, der kann auch die Farbe des Autolack aussuchen. Lange waren gedeckte Farben im Trend – schwarz, silberfarben oder grau. Jahrelang hatten auch braune Autos viele Fans, und es war die Trendfarbe beim Autolack schlechthin. Wie bei allen Trends sind aber nun andere Farben im Kommen.

Welche Autofarben sind 2015 im Trend? Die Wahl des Autolack sagt auch einiges über den Charakter des Käufers. Das wollen uns jedenfalls einige Experten glauben lassen. Nachdem Braun zu den Trendfarben der letzten Jahre gehörte und auch die Nicht-Farbe Weiß immer mehr Autokäufer begeisterte, sind die Autofarben-Trends 2015 knalliger. Gelb und Blau sind im Kommen!

Trendfarbe Gelb

Gelbes Auto verkaufenEinige werden sich vielleicht noch erinnern, gelbe Autos waren schon einmal sehr beliebt. In den Siebzigerjahren war der knallige Autolack ganz normal. Genauso wie damals auch farbenfrohe Kleidung und Möbel gefragt waren. Irgendwann änderte sich der Geschmack der Konsumenten und gelbe Autos waren für viele gleichbedeutet mit Post-Autos. Wer von weitem einen Pkw mit gelben Autolack sah, der war sich sicher, der Postbote kommt.

Laut der Farbpsychologie sind Fahrer von gelben Sportwagen leidenschaftliche Fahrer. Wer einen gelben Flitzer fährt, der legt Wert auf Farbe und Material. Immerhin ist die Dreischicht-Lackierung mit Extra-Kosten verbunden. Ein Fahrzeug in sonnigem Gelb wird mit Sportlichkeit, Dynamik, Entschlossenheit und Optimismus assoziiert.

Auch wenn die Psychologie positive Eigenschaften mit Gelb verbindet, lange waren die sonnigen Flitzer verpönt. Nur Angeber und Prolls führen einen gelben Wagen. Heute hat sich das Bild allerdings wieder gedreht. Geld ist von Experten als neue Autotrendfarbe 2015 ausgerufen. Der knallige Autolack konnte 2014 einen Zuwachs von 17 Prozent freuen. Allerdings in totalen Zahlen ausgedrückt, wurden im letzten Jahr 51.000 Neuwagen in Gelb bestellt. Insgesamt machen Sie einen Anteil von ungefähr 2 Prozent aller Neuzulassungen aus.

Dass Gelb zu den Farbgewinnern gehört, lässt sich auch daran ablesen, dass Mercedes seinen AMG GT in einem gold-gelb-metallic auf den internationalen Automessen präsentiert. Auch bei den Kleinstwagen aus dem Lifestyle-Segment sind Gelbtöne beliebt. Sowohl beim Opel Adam als auch beim Renault Twingo gibt es die Knallfarbe für ein paar hundert Euro mehr.

Welcher Autolack gefällt uns?

Jahrelang war Braun die Trendfarbe schlechthin. Neuwagen wurden mit Farbtönen, welche die wohlklingenden Namen, wie Toffee, Marrakesch oder Chocolate, beim Händler bestellt. Darf man den Farbpsychologen glauben, dann steht diese Autofarbe für die Rückbesinnung auf traditionelle Werte wie Familie und Freunde. Eine Rückbesinnung im Gegensatz zum eher technisch, maschinell wirkenden Autolack Silber. Doch wie bei allen Trends zeichnet sich jetzt das Ende vom Braun-Farbtrend ab. 2014 wurden 15,5 Prozent weniger braune Pkw bestellt als noch im Vorjahr.

Neben der auffälligen Farbe Gelb ist auch Blau, laut Trendexperten, stark im Kommen. Wer ein blaues Auto wählt, der wir als zuverlässiger, pünktlicher und anpassungsfähiger Fahrer eingeschätzt. Blau gilt als ruhig und beruhigend. Das genaue Gegenteil zu Gelb.

Mega-Trend Weiß

Weißes Auto verkaufenWährend Gelb und Blau beim Autolack noch eine untergeordnete Rolle spielen, gibt es einen klaren Sieger der letzten Jahre. Weiße Autos sind weltweit stark gefragt. Während auf Europas Straßen die meisten blauen Fahrzeuge unterwegs sind, ist weiß auf den anderen Kontinenten bereits die vorherrschende Autolack-Farbe. In Nordamerika machen weiße Pkw bereits 25 Prozent aus, in Südamerika sogar 27 Prozent. Auch in Deutschland wird ein starker Trend zu Autos in der Nicht-Farbe verzeichnet. 2014 nahm die Anzahl der weißen Neuzulassungen um 16 Prozent zu. Insgesamt herrschen allerdings noch Silber/Grau und Schwarz vor, mehr als die Hälfte aller neuen Pkw war in diesen Farben lackiert.

Autolack hat Auswirkung auf Restwert

Vielleicht mag es einem heute eine gute Idee erscheinen, ein Auto in einem der Farbtrends für den Autolack zu bestellen. Doch ist der gelbe Flitzer heute beleibt, so heißt das noch lange nicht, dass er auch in ein paar Jahren noch gefragt ist. Besonders bei Knallfarben und besonderen Lackierungen kann der Restwert des Gebrauchtwagens sinken.

Die höchsten Restwerte werden den Farbtönen rund um Schwarz (38 Prozent) sowie Silber (31 Prozent) zugeschrieben. Wer also auf Nummer sicher gehen will, der kauft besser einen Neuwagen mit einem unauffälligen Autolack.