Fahren Sie Apple oder Google? Autoverkauf durch Technologiekonzernen
2014-01-11 08:59:44

Auto loswerden
Google, die Suchmaschine der Welt. Jeder, der etwas im Internet sucht, benutzt wahrscheinlich Google. Alle Internetbenutzer kennen in jedem Fall Google. Jetzt will Google sein Horizont verbreiten. Nach der Horizontverbreitung mit dem Betriebssystem Android, will Google sich jetzt auch mit dem Autoverkauf beschäftigen.

Von Suchmaschine bis zum Autoverkauf

Google ist in der Welt bekannt als Suchmaschine. Schon im Jahr 2007 verbreitete der Internetkonzern Google seinen Horizont mit seinem Mobil-Betriebssystem Android. Zugleich mit der iPhone-Premiere kam Google mit Android. Niemand hatte erwartet, dass Google neben die Internetsuche bald auch die Welt der Smartphones beherrschen wurde. Heutzutage laufen sogar 82% der neu verkauften Internethandys mit dem Betriebssystem Android, weit vor dem Betriebssystem des iPhones iOS, welches auf 12% der Internethandys läuft. Nach dieser unvorstellbaren Erfolgsgeschichte macht Google wieder einen unerwarteten Schritt und jetzt will Google sich orientieren auf dem Autoverkauf.

Der Autoverkauf durch einen Internetkonzern

Hyundai Santa Fe
Zuerst hört sich es sehr komisch an, dass ein Internetkonzern sich mit dem Autoverkauf will beschäftigen. Andererseits ist es eigentlich ganz logisch. Autos werden immer mehr wie Computers, das Auto ist der „ultimative mobile Computer“, meint Jen-Hsun Huang, Vorstandsvorsitzender des Chipherstellers Nvidia.  Nvidia gehört einer neuen Firmenallianz in welcher auch Google teilnimmt. Zu dieser neuen Allianz, die sogenannten „Open Automotive Alliance“ (offene Auto-Allianz) haben neben Google und Nvidia auch General Motors, Honda, Hyundai und Audi zusammengeschlossen.
Mit dieser Allianz hofft Google seine Produktskala zu erweitern und wie beim Handy auch der Markt vom Autoverkauf zu beherrschen. Die Android-Plattform muss so schnell wie möglich ins Auto kommen und wahrscheinlich gibt es die ersten Autos mit einem Android Betriebssystem schon gegen Ende 2014.
Eigentlich ist es ganz logisch, dass Autohersteller Allianzen mit Elektronik- und Computerkonzernen angehen, da Autos immer abhängiger von Technologie werden. In der Zukunft braucht ein Autowerkstatt nicht nur einen Automechaniker, sondern auch Kommunikationsspezialisten und Elektronikspezialisten. Zudem gibt es immer mehr Elektroautos, welche technologisch total anders als Benzinautos sind, aber auch viel unkomplizierter. Ein Auto herstellen wird dann nicht viel schwieriger als einen Staubsauger oder eine Kaffeemaschine herstellen sein. Für Technologieunternehmen wird ein Auto herstellen also sehr interessant und der Autoverkauf Markt wird sich erweitern oder es wird mehr Allianzen geben zwischen Autoherstellern und Technologieunternehmen.

Was macht Google in meinem Auto?

Durch die neueste Technologie ins Auto zu bringen soll das Autofahren sicherer werden. Dazu muss das Autofahren angenehmer werden, heutzutage benutzen viele Autofahrer schon ihr Smartphone während des Fahrens. Da es heutzutage nicht übereinkommt mit was auf den Straßen oder im Auto passiert, ist das für den Autofahren unangenehm, aber vor allem auch gefährlich.
Zuerst will Google nur Apps ins Auto bringen, die schon bei den Android-Nutzer bekannt sind. Für die Zukunft will Google dann auch Apps entwickeln, die nur für das Auto gemeint sind. Dadurch soll das Auto letztendlich als eigenständiges, vernetztes Android-Gerät auftreten können. Wird Google damit bald auch den Autoverkauf beherrschen? Natürlich gibt es Konkurrenz.

Fahren Sie Apple oder Google?

Fahren Google
Nicht nur Google will sich mit dem Autoverkauf beschäftigen, nein auch der größte Konkurrent Googles, Apple hat das Auto schon entdeckt. Schon im Sommer des vorheriges Jahres hat Apple eine Allianz mit unter anderen BMW, Daimler, Ferrari und Audi gebildet. Damit wird Android konkurrieren mit Apples „iOS in the Car“.
Auch die größten Autozulieferer wissen, dass Kooperationen mit Unternehmen aus der IT-Branche sehr wichtig sind. Bosch und Continental, als wichtigsten Autozulieferer haben dann auch schon Allianzen mit unter anderen Cisco und IBM gebildet.

Bleiben wir noch selber Auto fahren?

Die Allianzen beschäftigen sich alle mit der Entwicklung der Technologie im Auto. Aber nicht nur die Technologie im Auto wird entwickelt. Auch die Vernetzung der Infrastruktur wird entwickelt. Jede Allianz versucht ein Roboterauto zu entwickeln und wenn wir unser Auto echt selbständig fahren lassen wollen, dann müssen alle Autos auch miteinander vernetzt sein. Dafür braucht man riesigen Rechensystemen von zentralen Großcomputern und Cloudcomputing.
Heutzutage findet der Autoverkauf noch statt bei einem Autohersteller der traditionellen Marken. Für die Zukunft wird der Autoverkauf wahrscheinlich auch bei Technologiekonzernen stattfinden.

Online Autoverkauf

Mein Auto loswerden
Nicht nur die Herstellung des Autos wird immer technologischer, sondern auch der Autoverkauf selber wird immer öfter über das Internet stattfinden. Aber diese Möglichkeit gibt es schon heute und wird dank vieler Vorteilen auch durchsetzen. So ist der Autoverkauf dank des Internets viel schneller, sicherer und bekommen Sie für Ihr Auto einen besseren Preis.
Ichwillmeinautoloswerden.de ist eine Internetseite, welche schon seit 2006 Erfahrung hat mit dem online Autoverkauf. Diese Internetseite hat schon über 1 Millionen zufriedenen Kunden, da immer mehr Menschen einfach und schnell Ihr Auto verkaufen möchten. Der online Autoverkauf ist ein Kulturwandel an welchen viele Menschen sich noch gewöhnen müssen, aber Experten erwarten, dass der online Autoverkauf dank vielen Vorteilen sich im Jahr 2014 sehr schnell verbreiten wird.