Autowerkstatt – Nähe ist wichtigster Faktor
2014-09-22 09:00:20

VW zu verkaufenBei der Wahl der Autowerkstatt sind Nähe und Zufriedenheit die wichtigsten Faktoren. Der TÜV Rheinland stellte den diesjährigen Werkstattmonitor vor. Die Qualität der Arbeit und Vertrauen zählen, der Preis hingegen ist bei der Wahl der Autowerkstatt kein Hauptkriterium. Über 1.400 Personen nahmen an der Befragung teil.

Des Weiteren zeigen die Ergebnisse der Befragung, dass mehr als die Hälfte aller Autofahrer sich vorab über eine Autowerkstatt informiert. Die wichtigste Informationsquelle sind hierbei Freunde und Bekannte, dies gaben über 80% aller Befragten an. Online-Portale spielen eine untergeordnete Rolle. Dies wird sich vermutlich aber in der Zukunft ändern.

Qualität, Vertrauen und Nähe zählen

Volkswagen verkaufenAuf der Automechanika in Frankfurt wurde diese Woche der diesjährige Werkstattmonitor des TÜV Rheinland vorgestellt. Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass nur ein knappes Drittel aller Befragten den Preis für die Wahl der Autowerkstatt als ausschlaggebend sehen. Ein günstiger Preis allein ist also nicht genug. Dieses Ergebnis wird sicherlich für neuen Input bei der Preisdiskussion einiger Autowerkstätten sorgen.

Als weitaus wichtiger, als ein günstiger Preis, wurde die räumliche Nähe identifiziert. Mehr als die Hälfte aller Befragten gab an, dass dies ein wichtiges Kriterium für die Werkstattwahl ist. Für knapp 43 Prozent aller Befragten, spielt die bisheriger Zufriedenheit mit den Dienstleistungen der Autowerkstatt eine wichtige Rolle.

Obwohl der Preis nicht als Hauptentscheidungskriterium genannt wird, geben 21 Prozent der Befragten an, dass sie sich vor der Wahl der Autowerkstatt Vergleichsangebote einholen. Lediglich 56 Prozent gaben an, dass sie sich anschließend für das günstigste Angebot entscheiden. Mehr als die Hälfte der Autofahrer ist sogar der Meinung, dass das günstigste Angebot nicht immer das Beste ist. 35 Prozent aller Autofahrer sind sowieso Stammkunden in der Werkstatt ihres Vertrauens. Nicht sehr überraschend ist dann auch, dass ebenfalls 35 Prozent die Qualität der geleisteten Arbeit schätzen und sich deshalb wiederholt für dieselbe Autowerkstatt entscheiden.

Rolle der Autowerkstatt

Die Geschichte der Autowerkstatt ist so alt, wie die Geschichte des Automobils. In Deutschland kennen wir zwei große Gruppen von Autowerkstätten. Zum einen die markengebundene, von den jeweiligen Fahrzeugherstellern autorisierte, Autowerkstatt und zum anderen die freie Autowerkstatt. Im Jahr 2012 existierten 38.000 Kfz-Werkstätten in Deutschland, die Zahl ist jedoch rückläufig. Noch 2004 gab es 41.7000 Autowerkstätten. Die nicht markengebundene Autowerkstatt dominiert, 20.4000 Betriebe im Vergleich zu 17.600 Markenbetrieben Autowerkstätten.

Eine Autowerkstatt ist natürlich primär eine Anlaufstelle, falls Reparaturen am Fahrzeug vorgenommen werden müssen. Aber auch die Abwicklung von Gewährleistungs- und Garantieansprüchen gehört zu den Aufgaben einer Autowerkstatt. Des Weiteren werden vorbeugende Service-Arbeiten und die technische Überprüfung von Autos durchgeführt.

In Deutschland kennen wir die wiederkehrende Hauptuntersuchung (HU), die im Volksmund zumeist TÜV genannt wird. Diese soll die Einhaltung der Vorschriften und die Umweltverträglichkeit garantieren. Um sicherzugehen, dass das eigene Fahrzeug die Überprüfung übersteht, lassen viele Fahrzeughalter ihr Auto erst einmal in der Autowerkstatt gründlich testen.

Gestiegenes Wartungsbewusstsein

Auto verkaufenAuf der aktuellen Automechanika in Frankfurt wurde auch ein Bericht zu den Mängeln an Pkw für das erste Halbjahr 2014 vorgestellt. Die GTÜ berichtete, dass ein Rückgang von mängelbehafteten Fahrzeugen sowie eine zunehmende Zahl mängelfreier Pkw beobachtet wurden. Dies weist auf eine gestiegene Wartungshäufigkeit hin. Die Fahrzeughalter ließen ihre Pkw vermutlich öfter von einer Autowerkstatt überprüfen.

Immer noch sind aber 22,7 Prozent aller geprüften Pkw mit ehrblichen Mängeln unterwegs. Die Mängel sind vor allem an Bremsen, der Elektrik und der Beleuchtung fest zu stellen. Die Zahl der Mängel an einem Fahrzeug nimmt natürlich mit dem Alter des Autos zu. 55,3 Prozent aller Fahrzeuge, die älter als neun Jahre sind, fahren mit Mängeln.

Je höher das Fahrzeugalter ist, desto länger ein Halter den vorgesehen HU-Prüfungstermin überzieht. Viele Fahrzeughalter befürchten wohl, hohe Reparaturkosten der Autowerkstatt, um die begehrte Plakette zu erhalten.

Auto ohne TÜV verkaufen

Wenn der nächste HU-Termin, umgangssprachlich auch TÜV genannt, für Ihr Auto ansteht, dann kann es gut sein, dass Sie einen hohen Kostenvoranschlag erhalten. Gerade bei älteren Pkw müssen oft viel Teile ausgetauscht werden, bevor alle Mängel behoben sind. Oftmals rechnen sich die Reparaturen nicht mehr. Viele Fahrzeughalter entscheiden sich dann Ihr altes Fahrzeug zu verkaufen und lieber in ein neues Auto zu investieren.

Der Verkauf eines Gebrauchtwagen ohne TÜV kann oftmals schwierig sein. Jeder, der schon einmal probiert hat noch Geld mit einem Auto ohne TÜV zu machen, wird wahrscheinlich viel verhandelt haben, bevor er sein Auto verkauft hat. Das ist jetzt alles nicht mehr nötig. Bei Ichwillmeinautoloswerden.de können Sie auch Ihr Auto ohne TÜV anmelden. Unsere erfahrenen Automakler stellen Ihr Auto in unsere gesicherte Online-Autoauktion. Hier können die mehr als 8.000 kontrollierten Autohändler auf Ihr Auto bieten. Da diese gegeneinander bieten, entfällt für Sie das Handeln um einen guten Preis, auch für Ihr Auto ohne TÜV.