Supersportwagen: Bugatti Veyron sieht die Ziellinie
2015-02-28 09:00:05

Bugatti verkaufenWas haben Arnold Schwarzenegger, Ralph Lauren, Cristiano Ronaldo, Justin Bieber, Jay Z und Floy Mayweather gemeinsam? Sie alle besitzen einen Bugatti Veyron. Doch wer sich noch schnell in die illustre Auflistung dazugesellen wollte, der kommt zu spät.

Mit der Weltpremiere des 450. Bugatti Veyron auf dem Autosalon in Genf endet die limitierte Baureihe. Die Nummer 450, der Grand Sport Vitesse „La Finale“, geht an einen Kunden aus dem Mittleren Osten. Zusammen mit dem letzten wird auch der erste Bugatti Veyron auf dem Genfer Salon ausgestellt.

Bugatti Veyron – wahre Exklusivität

Bugatti Veyron verkaufenWer einen Bugatti Veyron besitzt, der darf mit Stolz sagen, dass er das schnellste seriengefertigte Auto fährt. Die 16 Zylinder mit 1.200 PS hat mehrere Geschwindigkeitsrekorde gebrochen und beschleunigt so schnell, dass einem die Luft wegbleibt. Verewigt sind diese Höchstleistungen sogar im Guinness Buch der Rekorde. Der Bugatti Veyron Super Sport als schnellstes Serienfahrzeug mit 431,072 km/h und als schnellster Serienroadster mit 408,8 km/h.

Den meisten wird wohl auch die Luft wegbleiben, wenn Sie den durchschnittlichen Preis für den in Molsheim handgefertigten Supersportwagen hören. Nicht weniger als 2,3 Millionen Euro zahlten die Käufer für den Bugatti Veyron inklusive Extras. Andere Modellreihen wären bei 450 verkauften Exemplaren in zehn Jahren Laufzeit wohl kaum als Erfolg abgestempelt worden. Anders der Bugatti Veyron, dieses Modell ist dank der Exklusivität eine wahre Erfolgsgeschichte. Beliebt besonders bei privaten Autoliebhabern aus aller Welt als Sammelobjekt.

Legendäre Automarke

Bugatti-Rennwagen gehören zu den erfolgreichsten der Geschichte. Die Oldtimer, die noch zu Lebzeiten des Firmengründers Ettore Bugatti, entstanden sind, erzielen heutzutage Beträge im sechsstelligen Bereich bis in Millionenhöhe. Der Italiener machte seine Wagen durch seine hohen Qualitätsansprüche zu Legenden. Nicht nur Rennwagen, auch die edelsten und besten Sportwagen und Limousinen seiner Zeit stellte Bugatti her. Obwohl er Italiener war, gründete er seine Automobilproduktion im elsässischen Molsheim. Hier werden die luxuriösen Boliden noch heute von Hand gefertigt.

Lange Zeit waren die Bugatti-Oldtimer zwar heiß begehrt, aber war es still um die Marke selbst. Bis der Volkswagen-Konzern 1998 die Markenrechte aufkaufte. Der damalige VW-Chef Ferdinand Piech gab vor: das Fahrzeug muss mehr als 1.000 PS haben, schneller als 400 km/h fahren, unter drei Sekunden von Null auf Hundert kommen, aber auch schick genug sein um vor die Oper zu fahren. Daher ist der Bugatti Veyron nicht nur ein Supersportwagen, sondern auch komfortabel und sehr luxuriös ausgestattet.

2016 Bugatti Chiron

Veyron verkaufenWer es Arnold Schwarzenegger, Ralph Lauren, Cristiano Ronaldo, Jay Z und Floy Mayweather nach machen möchte, der kann natürlich auf einen gebrauchten Wagen bieten. Oder aber auf den neuen aus der Bugatti-Schmiede im Elsass warten. Dank der Erfolge der ersten Serie der exklusiven Flitzer wird Volkswagen vermutlich 2016 einen Nachfolger auf den Markt bringen. Namensgeber soll, wie beim Veyron schon, ein ehemaliger Bugatti-Rennfahrer sein. Gerüchten zufolge soll der Bugatti Chiron etwa 1.500 PS haben und bis zu 460 km/h schnell sein.

Collection Schlumpf

Für wen ein Neuwagen der Marke Bugatti ins Reich der Träume gehört, der kann nach Müllhausen fahren. Der Ort, der ebenso wie der Fabrikstandort Molsheim, im französischen Elsass liegt, beherbergt die größte Bugatti-Sammlung der Welt. Nicht nur reiche Ölscheichs, russische Milliardäre, weltberühmte Sportler und andere Berühmtheiten haben einen Bugatti in der Garage stehen. Auch im größten Automobilmuseum der Welt, dem Cité de l´Automobile – Musée National – Collection Schlumpf, können Besucher über 80 Modelle der Marke Bugatti sehen. Die Brüder Schlumpf haben diese beeindruckende Sammlung von Bugatti zusammengetragen.