Daimler investiert Milliarden um zu sparen
2014-09-15 09:00:45

Mercedes Benz verkaufenDaimler, wie auch die anderen großen Autohersteller, investiert Milliarden, um seine Kosten in Zukunft zu senken. Die Fahrzeugproduktion wird weltweit neu aufgestellt. Vorgabe ist, die Werke in der Zukunft noch stärker zu standardisieren und entlang von Baureihen auszurichten. Die laufenden Kosten sollen somit pro Jahr um fünf bis sechs Prozent gesenkt werden.

Der Trend bei den Autoherstellern geht hin zu einer standardisierter Fertigung und die Produktion entlang von Fahrzeugarchitekturen auszurichten. Daimler folgt mit dieser Neuausrichtung einem Trend, der auch bei anderen Pkw-Herstellern, wie Volkswagen zu beobachten ist. Die Wolfsburger haben kürzlich ein Sparprogramm von fünf Milliarden Euro bis 2017 veröffentlicht. Daimler investiert erst einmal drei Milliarden Euro in seine deutschen Standorte, um in der Zukunft sparen zu können. Genaue Ziele und einen Zeitraum für das Sparprogramm nannten die Stuttgarter nicht.

Daimler stellt seine Pkw-Produktion neu auf

Daimler Benz verkaufenDer Autohersteller Daimler plant die laufenden Kosten jährlich um fünf bis sechs Prozent zu senken. Gelingen soll dies, indem man die Fertigung standardisiert und entlang von Fahrzeugarchitekturen ausrichtet. Dies gab der Mercedes-Produktionsvorstand Markus Schäfer am Mittwoch in Sindelfingen bekannt. Global liefen im letzten Jahr mehr als 1,6 Millionen Daimler-Fahrzeuge vom Band. Weltweit sind mehr als 77.000 Mitarbeiter in der Pkw-Produktion beschäftigt.

Zielvorgabe für die Zukunft ist es, die Produktion zu standardisieren. Vor allem bei den Anlagen will man probieren zu sparen. Schäfer sagte hierzu, dass man pro Fahrzeug weniger investieren will. Weiter kündigte er an, dass größere Werke schrumpfen und kleinere Werke wachsen werden. Die Größe der Werke soll sich schlussendlich zwischen 300.000 und 400.000 Fahrzeugen pro Werk bewegen. Bereits letztes Jahr war die Produktion in Daimlers größtem Werk auf 400.000 Pkw zurückgefahren worden, ein Rückgang von 5 Prozent.

In der Zukunft soll es „keine traditionellen Werksleiter mehr geben“, verkündete Schäfer weiter. Der Gedanke „ein Band, ein Fahrzeug“ habe ausgedient. Die Werke, die eines der mit Frontantrieb ausgestatteten Kompaktmodelle bauen, sollen in einem Verbund zusammengefasst werden. Des Weiteren werde die Fertigungstiefe weiter sinken. Daimler will Bereiche wie Gießereien oder Schmieden auf den Prüfstand stellen. Genaue Zahlen oder einen Zeitraum gab Schäfer nicht bekannt. Bekannt ist, dass Daimler sich in der Pkw-Sparte das Ziel gesetzt hat, eine Gewinnmarge von zehn Prozent zu erreichen. Im ersten Halbjahr 2014 waren es 7,5 Prozent. Mit einem bereits laufenden Sparprogramm will man die Kosten in der Pkw-Sparte bis Ende 2014 um rund zwei Milliarden Euro senken.

Daimler mit Mercedes auf Erfolgskurs

Gebrauchten Mercedes verkaufenMit Mercedes ist Daimler aber weiterhin auf Erfolgskurs. Im vergangenen Jahr hat die Marke mit dem Stern, den Absatz weiter gesteigert. Ein sattes Plus von 9,7 Prozent wurde realisiert. Weltweit wurden im August 118.887 Neuwagen ausgeliefert. Seit Anfang des Jahres konnten die Stuttgarter ihren Absatz um 12,3 Prozent, auf einen neuen Bestwert von 1,032 Millionen Fahrzeuge, steigern. Im Vergleich zum Vorjahr erreichte Mercedes damit schon einen Monat früher, als im Vorjahr, die magische Millionenmarke.

Trotz eines kleinen Rückgangs beim Absatz in Deutschland, ist die Daimler-Marke mit dem Stern, im August Marktführer im Premiumsegment. Im großen Absatzmarkt USA erzielte Daimler einen Rekordabsatz. Genauso im Wachstumsmarkt China, wo Mercedes eine Steigerung von 18,3 Prozent beim Absatz verzeichnen konnte. Daimler ist aber weiterhin bei Umsatz und Rendite, die Nummer drei in der Oberklasse, noch hinter BMW und Audi. Dies will man bis 2020 ändern und die Spitzenposition übernehmen.

Günstiger Zeitpunkt

Die Fahrzeuge, die Daimler produziert sind stets im höheren Preissegment angesiedelt. Seit über 100 Jahren stehen die Schwaben bereits für Qualität und Innovation. Mercedes hat eine breite Produktpalette, wo beinahe jeder fündig wird. Der Mercedes-Stern ist eines der bekanntesten Markenzeichen der Welt.

Vielleicht fahren Sie schon seit einiger Zeit ein Auto aus der Daimlerproduktsparte, aber wollen auf ein neues Modell umsteigen. Vielleicht fahren Sie auch ein Auto einer anderen Marken, aber planen Sie schon eine Weile, auf ein Mercedes Modell umzusteigen. Was Ihre Motive auch sind, auf ichwillmeinautoloswerden.de können Sie Ihr altes Auto in jedem Fall schnell und kostenlos verkaufen. Probieren Sie den gratis Service noch heute aus! Sie werden überrascht sein, wie schnell Sie Ihr Auto los werden!