Nach Daimler verkauft auch Toyota Tesla-Anteile
2014-10-31 09:00:07

Daimler verkaufenDer deutsche Autohersteller Daimler hat bestätigt, dass das Unternehmen alle Tesla-Anteile im Wert von 613 Millionen Euro verkauft hat. Diese Woche wurde bekannt, dass auch Toyota seine Anteile an Tesla verkaufen will. Der japanische Konzern wird, ebenso wie Daimler, eine große Summe Geld einstreichen.

2009 kaufte Daimler, der Mutterkonzern von Mercedes-Benz, 9 Prozent der Anteile an Tesla. Die Kaufsumme betrug damals 39 Millionen Dollar. Bereits nach zwei Monaten verkaufte Daimler 5 Prozent. Die übergebliebenen 4 Prozent an Tesla-Anteilen bescheren dem Konzern nun einen sehr guten Gewinn.

Sehr hohe Gewinne

Toyota verkaufenSeit der Einführung des Tesla Model S unterlag der Kurs der Tesla-Aktie starken Schwankungen. Zu dem Zeitpunkt an dem Daimler investierte, wurde die Aktie zu einem Preis von 20 Dollar gehandelt. Anfang Juni 2012 lag der Kurs bei ungefähr 28 Dollar, letzte Woche waren die Tesla-Anteile 235 Dollar pro Stück wert. Das sind umgerechnet ungefähr 185 Euro. Es ist deutlich, dass Daimler seine Anteile zu einem günstigen Zeitpunkt verkauft. Die 4 Prozent, die der deutsche Autobauer noch im Besitz hatte, brachten 780 Millionen Dollar ein, umgerechnet 613 Millionen Euro.

Dank dem Verkauf der Tesla-Anteile kann Daimler nun mehrere hundert Millionen Dollar als Gewinn für 2014 verbuchen. Es wird vermutet, dass Daimler den Erlös in das operative Geschäft investiert. Das neue Tochterunternehmen ACCUmotive, das sich mit der Produktion von Lithium-Ionen Batterien beschäftigt, gilt als vermutlicher Nutznießer des Geldsegens.

Nach Daimler nun auch Toyota

Vor einigen Tagen berichtete eine japanische Zeitung, dass auch Toyota seine Tesla-Anteile verkaufen will. Am Freitag bestätigte Toyota den Verkauf, wollte aber weder den Zeitpunkt noch die Höhe des Verkaufs nennen. Ebenso wie Daimler investierte auch Toyota als der Kurs der Tesla-Aktie auf günstigen 20 Dollar pro Aktie gehandelt wurde.

Insgesamt investierte Toyota 50 Millionen Dollar in Tesla. Im Gegenzug sollte Toyota 2,5 Prozent des Unternehmens in Anteilen besitzen. Es ist allerdings undeutlich wie groß der Anteil von Toyota an Tesla zum heutigen Zeitpunkt ist. Allerdings ist sicher, dass Toyota unabhängig von der Größe des Anteils auch einen sehr guten Gewinn aus diesem Handel einfahren wird. Immerhin stand der Kurs der Tesla-Aktie vergangene Woche auf 235 Dollar pro Stück.

Kooperationen bleiben bestehen

Smart VerkaufenAuch wenn Daimler und Toyota ihre Anteile an Tesla verkaufen, bedeutetet das nicht, dass die Kooperationen zwischen den Unternehmen nicht bestehen bleiben. Mercedes-Benz nutzt bei der B-Klasse Electric Drive die Akkutechnik von Tesla und ein Teil der Innenraumausstattung des Model S kommt aus der Mercedes E-Klasse. Auch ist Tesla in die Entwicklung des elektrischen Smart und der elektrischen A-Klasse von Mercedes involviert.

Für die Japaner von Toyota ist Tesla seit 2012 als Lieferant tätig. Für den elektrischen RAV4, der in den USA verkauft wird, liefert Tesla die Batterien. Dieser Lieferantenvertrag läuft Ende des Jahres aus. Laut Tesla-Chef Elon Musk wird das Unternehmen für die kommenden zwei Jahre einen neuen Vertrag mit Toyota schließen.

Es scheint so, als ob die Experten denken, dass der Aktienkurs von Tesla seinen Höchststand erreicht hat. Jedenfalls deutet der Verkauf von Tesla-Anteilen durch zwei große Konzerne darauf hin.