Dank einer Recreation ein Traumwagen für unter 50.000 Euro fahren
2014-03-21 09:00:16

Nachbau
Dank einer Recreation gibt es die Möglichkeit einen Ferrari für unter 40.000 Euro zu fahren und wir reden hier über einen Neuwagen. Es handelt sich hier natürlich nicht um einen echten Ferrari, sondern um eine Recreation. Oft werden Recreations gebaut von seltsamen Autos, welche man also nicht viel auf die Straßen sieht, daher sieht niemand, dass es sich um eine Recreation handelt. 

NachbauWas ist eine Recreation?

Recreations sind Autos, welche nicht durch Autohersteller gebaut werden und Kopien sind von einem echten Modell. Dieser Wagen sind also eine Imitation von einem echten Wagen, oft werden natürlich sehr teure Autos als Beispiel genommen. Dadurch ist es oft viel billiger um eine Recreation zu fahren als das echte Auto. Allerdings gibt es auch Recreations, welche so berühmt geworden sind, dass diese mittlerweile teurer als die Originale geworden sind.

Wer baut diese Recreations?

Viele Menschen bauen selber eine Recreation und bestellen sich die Bausätze bei einer Firma. Wenn man das Auto selbst bastelt, gibt es schon Bausätze für eine Recreation ab 4000 Euro, jedoch muss man oft aber dazu einen Gebrauchtwagen kaufen. Also wenn man handwerklich begabt ist, gibt es die Möglichkeit um das Auto selber zu bauen. Jedoch gibt es auch die Möglichkeit ein Auto, also eine Recreation durch eine Firma bauen zu lassen.
So gibt es in England die Firma MI6 Cars, der Name kommt natürlich von der Geheimdienstabteilung von James Bond, welcher in seinen Filmen immer sehr spannende und teure Autos fährt. So bietet die Firma die Möglichkeit einen Sportwagen wie einen Ferrari zu fahren, der Sportwagen Cali, wovon der Name wieder eine Anspielung auf den Ferrari California ist, welcher das Vorbild dieses Calis ist. Wobei wenn man der Wagen nicht selbst basteln will, man nur 26.000 Euro zahlen muss, allerdings muss man auch einen alten Lexus SC 430 Cabrio dazu liefern, welcher heutzutage ungefähr gebraucht 10.000 Euro kostet.
Damit fährt man also äußerlich einen Ferrari California für 40.000 Euro. Das Motto der Firma MI6 ist dann auch: Für wen der Ferrari zu teuer ist, fährt eben einen Cali unserer Herstellung. Mit ein paar Extras kostet der Ferrari California schon schnell mehr als 200.000 Euro, als bei der offiziellen Marke zahlt man 160.000 Euro mehr als bei der Firma MI6. Dank der 286 PS von dem alten Lexus, liefert der Cali auch keine schlechten Leistungen.

In Großbritannien ist Recreation Fahren weitverbreitet

In Deutschland ist es sehr besonders eine Recreation zu fahren, in Großbritannien gibt es schon viele Recreations. Nachbauten sind in Großbritannien sehr beliebt, eigentlich auch logisch, da eine Recreation bietet viele Vorteile gegenüber das Originalauto. Es gibt kaum Luxusautos oder Sportwagen wovon es keinen Nachbau gibt. Da eine Recreation oft Vorteile bietet, gibt es Recreations, welche teurer als das Original sind.
So werden auch Klassiker nachgebaut, wie zum Beispiel der Ferrari Dino, wenn man diesen Klassiker kaufen möchte, zahlt man bei Auktionen schon schnell mehr als 200.000 Euro. Bei einer Recreationfirma in Bristol ist einen nachgebauten Ferrari Dino schon ab 30.000 Euro erhältlich. Dieser Ferrari entsteht auf dem Chassis eins Toyota MR2 und dann wird auch deutlich, dass nicht nur der Preis ein Vorteil ist. Da ein alter Wagen wie der Ferrari Dino hat oft Mängel, da der Wagen jetzt neu hergestellt wird, gibt es die Mängel viel weniger und fährt man also einen „Klassiker“ ohne die Probleme einen Klassiker.

Immer mehr Menschen wollen eine Recreation

Momentan werden die Recreations schon weltweit verkauft, da immer mehr Menschen eine Recreation fahren wollen. Es hat sich sogar eine Fangemeinde gebildet und in Mai dieses Jahres findet sogar ein Treffen statt, wo Recreationfans zusammentreffen. Es ist eine Messe in Warwickshire. Zudem gibt es immer mehr Fachmagazine, wo man sich über die Entwicklungen von Recreations informieren kann, wie zum Beispiel das Magazin Total Kit Car.
Obwohl es in Großbritannien und andere Teile der Welt schon sehr beliebt ist um eine Recreation zu fahren, wollen die Deutschen keine Recreation fahren. Oder gibt es andere Gründe dafür? Experte meinen, dass es auch in Deutschland eine Nachfrage für Recreations gäbe, jedoch sind die Zulassungen für diese Autos die letzten Jahren viel schwieriger geworden, da diese Autos als Neuwagen zugelassen werden müssen, obwohl der Chassis ja oft von einem Altauto ist. Dadurch kommen viele Recreations nicht durch die aktuellen Sicherheits- und Umweltauflagen Deutschlands.

Beliebte RecreationLiebhaberpreise für Recreations

Nachbauten, also Recreations gibt es schon viele Jahre, deswegen haben manche Recreations heutzutage sogar Kultstatus erreicht und können diese Recreations für unglaubliche Preise verhandelt werden. Vor allem in den Vereinigten Staaten gibt es viele Recreations, welche momentan einen Kultstatus haben. Zudem bleiben auch diese Wagen nicht ewig rumfahren und werden diese Nachbauten schon als historische Raritäten gesehen.
In Kuba ist fast jedes Auto eine Recreation. Da auf Kuba lange keine Neuwagen importiert werden dürfen und momentan nur gegen astronomisch hohen Beträge, werden Autos dort ewig umgebastelt, dadurch ist fast jedes Auto auf Kuba eine Recreation. Auf Kuba ist ein Ford aus den 50er Jahren mit einem Lada-Motor keine Ausnahme.
Aber wieder zurück nach den Vereinigten Staaten, dort wurden auch in Hollywood oft Recreations benutzt, da diese Wagen natürlich viel billiger als das Original waren. Wenn eine Recreation aber an einem Film teilgenommen hat, dann kann dieser Wagen enorm Teuer werden, da die Wertsteigerung immens ist. In dem Film „Ferris macht blau“ aus dem Jahr 1986 wurde dann auch keinen echten Ferrari benutzt, sondern eine Recreation. Im vergangenen Sommer wurde diese Kopie versteigert und erzielte in dieser Auktion ein Höchstgebot von umgerechnet 165.000 Euro.

Auch Sie können Höchstpreise erzielen

Mit einer Auktion kann man gute Preise erzielen, vor allem wenn die richtigen Käufer teilnehmen. Bei ichwillmeinautoloswerden.de nehmen mehr als 5000 IHK anerkannten Autohändler teil, also bietet unsere Auktion die Möglichkeit um einfach den besten Preis zu erzielen.
Zudem ist es sehr einfach um ein Auto bei unserer Auto-Auktion anzumelden. Die Anmeldung verläuft nämlich in drei einfachen Schritten und dauert etwa eine Viertelstunde. Nach einem Tag bekommen Sie schon das Höchstgebot aus der Auktion und haben Sie Geld um einen Neuwagen oder vielleicht eine Recreation zu kaufen.