Der Superbus
2014-01-23 09:00:49

Aerodynamica
Sie wollen schnell und bequem reisen? Dann denken Sie wahrscheinlich zuerst an luxuriösen und schnellen Autos und nicht an einem Bus. Jetzt gibt es aber ein Konzept um auch mit dem Bus bequem, individuell und schnell zu fahren. Das wäre sogar möglich mit Ticketpreisen unter unsere Preise für den öffentliche Verkehr heutzutage.

Das Konzept Superbus

Mercedes Viano
Sorgenfrei und bequem Reisen, das waren die Hauptziele für die Entwicklung von einem Superbus. Dazu sollte einen neuen Art von Transport sich auch mehr an den Bedürfnissen der Reisenden anpassen. So sollte man mit diesem neuen Bus nie wieder umsteigen. Zudem sollte einen Ticket für diesen Bus nicht teurer sein als was wir jetzt für einen Ticket bezahlen. Außerdem wurde das Reisen mit diesem Bus bequemer als das Reisen in einem luxuriösen PKW. Können Sie denn jetzt Ihren PKW verkaufen? Nein, Sie sollten noch warten, zuerst ist dieser Bus erst noch ein Konzept. Vielversprechend, aber immerhin noch ein Konzept. Wie sollte dieser Superbus denn aussehen? Dieser Bus ist mit 15 Meter sehr lang und bietet Platz an 23 Passagiere. Der Bus hat 8 Türe an jeder Seite um das Komfort und das Individuelle Reisen zu garantieren. Auch sollte jeder Passagier, während der Reise über ein persönliches Multimedia System verfügen.

Megaschneller Bus

Was dieser Bus vor allem außergewöhnlich macht, ist seine Geschwindigkeit. Sein Cruise Geschwindigkeit sollte bei 250 km/h liegen, welche auch seine Höchstgeschwindigkeit ist. Dafür braucht der Superbus, aber eine speziellen Betonstraße, welche einfach zu konstruieren ist. Auch kann der Superbus auf den normalen Straßen fahren, wo er sich dann an dem normalen Verkehr anpasst. In der Stadt verhaltet der Superbus sich also als einen normalen Bus. Er unterscheidet sich nur, da er viel dynamischer und futuristischer aussieht.

Andere Vorteile von dem Superbus

Mercedes
Der Erfinder von dem Superbus, Wubbo Ockels, hatte noch mehr gute Ideen für den Superbus. Neben seiner Luxusausstattung und seine Geschwindigkeit sollte der Superbus auch nachhaltig und flexibel sein.
Der Bus sollte nachhaltig sein, da es ein Elektrobus ist. Zudem sollte der Bus relativ wenig Energie verwenden, da der Bus sehr leicht und stromlinienförmig ist. Es ist also ein Bus, welcher mit Elektrizität eine Geschwindigkeit von 250 km/h schaffen muss. Zudem soll der Bus sehr flexibel sein. Der Superbus muss Passagiere selbst abholen und zu dem Ziel bringen. Das Ziel ist, dass die Passagiere nicht mehr umsteigen müssen. Das will das Team der Superbushersteller erreichen durch ein zentrales routing Optimierungssystem. Damit soll die Route vom Bus sich anpassen an den Wünschen der Reisenden. Der Bus kann also auch auf den normalen Straßen fahren und man kann überall einsteigen und überall aussteigen. Dadurch kommen individueller Transport und öffentlicher Transport sehr nah zueinander zu liegen.

Wer bezahlt für die Entwicklung von diesem Superbus?

Der Superbus ist vor allem eine Idee von dem niederländischen Astronaut, Wubbo Ockels. Zudem ist er Professor an der technischen Universität Delft, welche 350 000 Euro in diesem Bus investiert. Auch das niederländischen Infrastrukturministerium investiert 7 Millionen Euro in diesem Projekt. Damit hofft die niederländische Regierung diesen Superbus weltweit zu vermarkten.

Brauche ich meinen PKW noch?

Mit dem Superbus können Sie sehr bequem, billig und individuell Ihr Reiseziel erreichen. Aber heutzutage ist der Superbus noch keine Alternativ für das Auto. Der Bus ist noch nicht auskonzeptualisiert und wird auch noch nicht gebaut. Obwohl es der Plan war, dass der erste Bus schon im Jahr 2015 von Groningen nach Amsterdam fahren müsste, ist es noch die Frage ob das Entwicklungsteam von dem Superbus das schafft. Außerdem wird der Superbus erst mal in den Niederlanden weiter entwickelt und wird es noch einige Jahren dauern bevor der Superbus zum ersten Mal in Deutschland auf den Straßen zu sehen ist.