Gebrauchtwagenreport: Deutsche Autos schneiden gut ab
2015-03-02 09:00:20

Gebrauchtwagen verkaufenBeim diesjährigen Gebrauchtwagenreport glänzen vor allem deutsche Autos. Die Mercedes E-Klasse wurde zum „Besten aller Klassen“ gekürt. Mithilfe eines Gebrauchtwagenreport besteht die Möglichkeit, die Zuverlässigkeit von Pkws zu beurteilen. Welches die besten und schlechtesten Modelle aller Klassen sind?

In nicht weniger als sieben Klassen stellten deutsche Autohersteller die Sieger beim Gebrauchtwagenreport der Prüforganisation DEKRA. Für die Auswertung wurden die HU (Hauptuntersuchungen), umgangssprachlich auch TÜV genannt, von über 15 Millionen Fahrzeugen auf Mängelinformationen gefiltert.

Gebrauchtwagenreport umfasst mehr als 456 Modelle

Mercedes-Benz verkaufenFür den Gebrauchtwagenreport 2015 der Prüforganisation Dekra wurden die Ergebnisse von über 15 Millionen HU aus zwei Jahren ausgewertet. Typische Wartungsmängel, die eher in der Schuld der Fahrzeughalter als bei den Herstellern liegen, wurden nicht berücksichtigt. Daher fließen abgefahrene Reifen, verschlissene Wischerblätter oder defekte Außenspiegel in nicht in die Auswertung ein. Herausgefiltert wurden die Mängelinformationen, die für die 456 Modelle, die der Gebrauchtwagenreport umfasst, mit Hinsicht auf die Bewertung von Gebrauchtwagen relevant sind.

Auch die verschiedenen Laufleistungen der Gebrauchten wurden nicht außer Acht gelassen. Für die Auswertung ist dieses eine wichtige Kenngröße. Jede Fahrzeugklasse wurde in drei Laufleistungsbereiche aufgeteilt: 0 bis 50.000 Kilometer, 50.001 bis 100.000 Kilometer und 100.001 bis 150.000 Kilometer.

In die Wertung des Gebrauchtwagenreport wurden nur Modelle aufgenommen, von denen mehr als 1.000 Stück in den zwei Jahren durch die Dekra geprüft wurden.

Mercedes E-Klasse „Bester aller Klassen“

Der Gesamtsieg geht nach Stuttgart. Die Mercedes E-Klasse ist das Modell mit den wenigsten Mängeln. Damit ist die obere Mittelklasse der Schwaben der zuverlässigste Gebrauchtwagen. Dahinter folgten zwei Vertreter des momentan populärsten Segments, den SUV. Der Audi Q5 konnte den zweiten Platz einnehmen und der Mercedes GLK den dritten. Der Boom der kompakten SUV zeigt sich auch bei der Anzahl der getesteten Modelle. Mittlerweile machen die SUV und Geländewagen mit 53 Modellen die zweitgrößte Fahrzeugklasse im Gebrauchtwagenreport aus.

Elf Fahrzeugklassen

Insgesamt wurden elf Fahrzeugklassen ausgewertet: Mini/Kleinwagen, Kompaktklasse, Mittelklasse, o. Mittelklasse/Oberklasse, Sportwagen, Geländewagen, Vans, Kleintransporter, Transporter, Volumenklassiker und die neue Kategorie Neueinsteiger.

Als Gewinner, und damit Modellen mit den wenigstens Mängeln, in der Kategorie der Fahrzeuge mit einer Laufleistung von 0 bis 50.000 Kilometern konnten sich folgende Marken und Modelle durchsetzen.

  • Mini/Kleinwagen: Audi A
  • Kompaktklasse: Toyota Prius
  • Mittelklasse: Volvo S60 / V60
  • Obere Mittelklasse/Oberklasse: Mercedes-Benz E-Klasse
  • Sportwagen/Cabrio: BMW Z4
  • Geländewagen/SUV: Mercedes-Benz GLK
  • Van: Ford C-Max
  • Kleintransporter: VW Amarok
  • Transporter: Opel Movano

Deutsche Gebrauchte top – Koreanische flop

Zu den Gewinnern des Gebrauchtwagenreport zählen deutlich die Gebrauchtwagen der deutschen Automobilhersteller. Aber auch japanische und schwedische Pkw schneiden gut ab. Schlechter hingegen sieht es vor allem für ältere Gebrauchte aus Korea und Frankreich aus. So zählen der Hyundai Atos und der Chevrolet Matiz, Kalos und Aveo zu den Schlusslichtern des Kleinwagen-Segments. Hier wurden besonders viele Mängel festgestellt. Auch der Santa Fe ab 2001 hat eine hohe Mängelquote. Doch nicht alle deutschen Gebrauchtwagen zeichnen sich durch eine besonders niedrige Mängelquote aus. Bei den jüngeren Gebrauchten mit wenig Laufleistung noch der Gewinner aller Klassen, so ist die ältere Generation der Mercedes E-Klasse, ab 2002, weit oben auf der Liste der Mängelriesen. Aber auch der BMW 5er, ab 2003, und der Audi A6, ab 2004, zählen zu den Verlierern in der Mittelklasse.

Gebrauchtwagenreport: Das sind die zuverlässigsten Gebrauchten 2015

Welche Faktoren beeinflussen die Mängelliste?

Wie bei fast jeder Auswertung zu gebrauchten Autos gibt es auch beim Gebrauchtwagenreport der Prüforganisation Dekra Faktoren, die das Ranking beeinflussen. Pflege, Inspektion und Wartung spielen eine große Rolle. Teure Modelle, die oft als Geschäftswagen genutzt werden, sind in der Regel besser gewartet als Privatwagen. Diese werden regelmäßig zur Inspektion geschickt und fallen daher bei der Hauptuntersuchung (HU) nicht besonders auf. Der Gebrauchtwagenreport kann also ein guter Anhaltspunkt für die Zuverlässigkeit von Fahrzeuge sein, aber als alleiniges Beurteilungskriterium für die Qualität von Pkw eignet es sich nicht.