Wann kommt der Tata Nano?
2014-03-06 09:00:34

Tata
Die Billigmarke Tata versucht schon lange einen Fuß in die europäischen Tür zu bekommen, jedoch gelingt es die indischen Marke noch immer nicht und bekommt keinen Fuß auf die europäischen Erde. Allerdings gelingt es die rumänischen Automarke Dacia ziemlich gut. Was macht Tata falsch und wie werden Sie ihre Marketing für das Jahr 2014 ändern.

Tata NanoTata Nano der Günstigste

Der Tato Nano ist der Günstigste, er gewinnt sogar von dem viel teuren Dacia, da der Tata Nano mit einem Verkaufspreis von 100.000 iR in Indien, umgerechnet etwa 1400 Euro, das billigste Auto der Welt ist. Aber nur die ersten 100.000 Autos kosteten 1400 Euro, ab Mitte 2012 zahlte man schon oder immer noch nur 2160 Euro für diesen Neuwagen.
Das Auto wurde am 10. Januar 2009 auf dem New Dehli Auto Expo vorgestellt und kam am 17. Juli 2009 zum ersten Mal auf die indischen Straßen. Der günstige Preis wurde durch folgenden Faktoren ermöglicht:
- Es gibt gar keine Komfortelementen in diesem Auto, also keine Servolenkung, zweiter Seitenspiegel, Klimaanlage, Autoradio, elektrische Fensterheber. - Auch gibt es wenige Sicherheitstechnologien, welche in Europa eigentlich Standard sind, wie Airbags und ABS. - Viel Kunststoffverarbeitung und weniger Metall. - Die Chassis- und Karosserieverbindungen sind nicht geschweißt, sondern geklebt. - Zudem sind die Arbeits- und Materialkosten in Indien gering.
Obwohl das Billigauto mit großen Erwartungen auf dem Markt kam, enttäuschte das Autos grandios. Das Auto sollte vor allem die indischen Mittelschicht motorisieren, jedoch wird sogar bei dieser Mittelschicht dieses Auto als Armutsbeweis angesehen. Der Erfolg kam nicht und auch heutzutage senken die Verkaufszahlen. Der Tata Nano sollte auch in Europa verkauft wurden, aber auch hier kam der Tata Nano nicht an.

Tata Nano erfolgslos

Bei der Einführung wollte Tata Motors, dass der Tata Nano, der meistverkaufte Wagen Indiens würde, jedoch auch in Indien gab es kein Erfolg. Laut Autoexperten sollte der Tata Nano sich 20.000 mal verkaufen müssen, pro Monat. In Dezember 2012 verkaufte der Tata Nano sich nur 2200 Mal, das Jahr nachher sogar 75 Prozent weniger und wurden nur 554 Tata Nanos verkauft. Die ursprünglich 1 Millionen verkauften Nanos liefen nie vom Band.
Es ist vor allem bei der Vermarktung des Autos Tata Nano schief gelaufen. Der Wagen wurde als Billigauto verkauft. Da vor allem die Mittelschicht Indiens dieses Auto kaufen müsste, welche sich nicht an den großen ärmeren Teil der Bevölkerung Indiens messen möchten und sich daher auch nicht mit dem Wort Billig verbinden wollte. Das Wort Billigauto war also schon falsch ausgewählt. Das Billigimage passte nicht bei den Wünschen der neuen indischen Mittelschicht.
Tata Motors versuchte daher das Auto ein neues Image zu geben, aber alles ohne Erfolg. Die Inder lieben Gold und Gold gibt die Inder viel Prestige, darum veröffentliche Tata Motors den Tata Goldplus-Nano. Dieser Wagen bestand tatsächlich aus Gold. In diesem Wagen wurde 80 Kilo Gold verarbeitet, 15 Kilo Silber und viele Edelsteinen. Natürlich lieft der Einkaufspreis dieses Luxusmodell weit oben 2160 Euro, aber Affen bleiben Affen, auch wenn man sie in Sammet kleidet, so bleiben Billigautos Billigautos, auch wenn man sie in Gold kleidet.
Dann sollte die Fernsehwerbungen helfen. Der Tata Nano wurde in den Fernsehwerbungen durch junge, hübschen Frauen und hippe Typen gefahren. Diese fuhren durch trendige Viertel in den indischen Großstädten. Jedoch gab es kein Imagewechsel und wurde der Tata Nano nicht beliebter bei der indischen Mittelschicht.

Tata Motors gibt nie auf

Jedoch gibt der indischen Riesenhersteller nicht auf. Seit Mitte Januar 2014 gibt es der Tata Nano Twist auf dem indischen Markt. Dieser Wagen sollte die Verkaufszahlen des Nanos denn letztendlich verbessern. Dieser Wagen wird mit mehr Komfort geliefert und wird dann auch nicht als Billigwagen präsentiert, mit einem Anschaffungspreis von umgerechnet 2800 Euro ist es aber noch immer billig.
Wieder gibt es große Erwartungen von Tata Motors für den Nano und sollten jetzt die 1 Millionen Autos, welche Tata geplannt hat zu verkaufen, endlich verkauft werden. Teil der Marketingstrategie sind jetzt auch die Farben der Marke, welche die Kunden mit hippen Namen locken sollten. Die Farben haben wohlklingenden Namen wie Royal Gold, Meteor Silber und Zwetschgen-Violett. Wir werden sehen wie es die Marke dieses Jahr verläuft.

Dacia SanderoKonkurrenz in Europa

In Europa wurde der Tata Nano völlig ignoriert und auch in Europa liegt das an der Vermarktung. Der rumänischen Autohersteller Dacia ist es nämlich gelungen um den europäischen Markt zu erobern und ist momentan der Retter von Renault. Jedoch ist auch von dem Dacia bekannt, dass es ein Billigauto ist, aber finden bei diesem Auto die Fahrer es nicht schlimm in einem Billigauto zu fahren? Warum nicht?
Bei dem Nano zeigte man als Autofahrer, dass man sich kein besseres Auto leisten konnte. Dacia hat seine Autos ganz anders präsentiert und hat sich lustig gemacht über Menschen für wen das Auto ein Statussymbol ist. Also mit einem Dacia ist man cleverer als ein Autofahrer von einem Premiummarke. Damit hat Dacia das negative Image des Billigautos ins positive verkehrt. Daciafahrer haben Status und brauchen daher kein Statussymbol mehr. Diese Marketingstrategie hat sich als sehr erfolgreich erwiesen, da Dacia momentan die letzten Jahren rasant gewachsen ist.
Jedoch ist es nicht zu erwarten, dass der Tata Nano eh Fuß auf die europäischen Erde bekommt. In Indien ist es auch noch die Frage, da die Mittelschicht sich nicht mit den Billigwagen verbinden will und für die Unterschicht Indiens zu dessen Schicht die meisten Inder gehören der Einstiegspreis von dem neuen Tata Nano noch immer zu hoch ist: 2800 Euro können die Inder sich nicht leisten und bleiben bei ihrem Moped oder Rikscha.

Wollen Sie einen billigen Neuwagen?

Wollen Sie jedoch einen billigen Neuwagen fahren, dann gibt es momentan in Europa eigentlich nur die Marke Dacia, welche von Preis her nur mit Gebrauchtwagen konkurriert. In Europa sind Gebrauchtwagen daher beliebter als nie zuvor und dadurch können Sie heutzutage viel Geld mit Ihrem Gebrauchtwagen verdienen. Ein Auto gebraucht verkaufen ist darum sehr attraktiv, aber wie machen Sie das am besten?
Dank des Internets können Sie Ihr Auto jetzt sehr einfach Deutschlandweit anbieten. Wenn Sie Ihr Auto bei ichwillmeinautoloswerden.de anmelden, dann bekommen gleich mehr als 5000 IHK anerkannten Autohändler die Chance auf Ihr Auto zu bieten. Schon nach 24 Stunden bekommen Sie das Höchstgebot Deutschlands. Da die Anmeldung kostenlos und unverbindlich ist, laufen Sie kein einziges Risiko.